Allgemein

Bowls – ein großer Sprung für/in die Schüssel

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Eine Schüssel voller Glück, nahrhaft und sättigend – die Schüssel so dick und rund gefüllt wie Buddhas Bauch.

Die bunten Schüsseln sind richtiges Gute-Laune-Food – wer bekommt beim Anblick der Trend-Mischung nicht direkt ein seelisches Stimmungshoch? Die Urform stammt aber aus dem asiatischen Raum. Schon immer schätzt man dort bekömmliches Essen in unkomplizierten Schalen und man hat in den Schüsseln ganz viele unterschiedliche Texturen, Geschmäcker und Aromen miteinander vereint.

Bowls sind eine großartige Idee. Man kann sich so richtig austoben und kreativ sein, denn eine Schale lässt sich mit allem füllen, was das Herz begehrt.

Die Bowl ist dabei rein optisch betrachtet oft mehr Kunstwerk als Mahlzeit, denn ich arrangiere sie so farbenfroh und ästhetisch wie möglich. Meine Bowls bestehen überdies aus hochwertigen Zutaten und erfüllen meistens die Clean Eating Regeln:

  • Frische, vollwertige und naturbelassene Lebensmittel werden verwendet
  • Industriell verarbeitete Produkte vermeide ich weitesgehend
  • Lieber mehr Gemüse als Fleisch
  • Ich verzichte auf Produkte mit schädlichen oder unnötigen Zusatzstoffen
  • Ungesundes wird gegen gesundes eingetauscht

Das Grundprinzip lautet: Die Bowl soll mit allen erforderlichen Nährstoffen versorgen → Kohlenhydrate, Eiweiss, Fett und Vitalstoffen.

Die Bowl kann dabei sowohl gekochte Speisen als auch Rohkost enthalten. Der Inhalt der Bowl ist in mundgerechte Stücke vorbereitet, so dass man kein Messer zum Essen braucht, sondern fröhlich drauf los löffeln oder gabeln kann. Auch mit Stäbchen lässt sich eine Bowl essen. Ob morgens, mittags oder abends.

Eine Bowl kann vegetarisch oder vegan sein. Sie kann aber auch Fleisch oder Fisch enthalten. Man kann die Bowl also mit jenen Köstlichkeiten füllen, die man am liebsten hat.

Die Farben und Formen von Lebensmitteln und die Art, wie wir sie auf den Teller anrichten, regen unsere Sinne und unseren Appetit auf wunderbare Weise an. Das ist auch schon das Geheimnis der Bowl-Gerichte, denn sie werden mit viel Fantasie und Liebe zum Detail zubereitet.

Die Schüsseln werden so zu echten Hinguckern und lachen auch richtige „Gemüsekasper“ an. Ich würde sagen, Mission erfüllt, oder?

Vor allem gesunde, ernährungsphysiologisch wertvolle Lebensmitel sind beliebt für Bowls-Gerichte.

Gerade als Veganer kann man seinen Bedarf an Proteinen mit Bowls mühelos abdecken. Sehr eiweißreich sind vor allem Hülsenfrüchte, wie Kichererbsen, Bohnen, Erbsen und viele Gemüsesorten, wie Brokkoli, Süßkartoffeln und dunkles Blattgemüse. Samen und Kerne zählen ebenso zu wertvollen Aminosäuren.

Indem man verschiedene pflanzliche Proteinquelle miteinander kombiniert, wird der Körper optimal mit essentiellen Aminosäuren versorgt.

Ich liebe es meiner Kreativität freien Lauf zu lassen und das Anrichten meiner Lieblingszutaten in einer kleinen Schüssel. Immer ein Augenschmauß! Bei mir landet deshalb fast jeden Tag so eine bunte Mischung auf dem Tisch.

Habt ihr auch Lust auf eine Bowl bekommen?

Das Vietal Team und Euer Dykju

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.