Allgemein

Erlebnis Kräuter – Grünes Glück

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Frische asiatische Kräuter schmecken nicht nur gut! Fast jedes Kraut hat auch einen gesundheitlichen Nutzen für Euren Körper. Grund dafür sind ihre ätherischen Öle. Kräuter finden allesamt Anwendung in der Heilkunde und das sollte dann wirklich Argument genug für die grünen Kumpels sein.

So sollten frische Kräuter möglichst oft und regelmäßig auf unserem Speiseplan stehen. Denn diese liefern dem Körper wichtige Vietalstoffe und helfen so, den Körper in Schwung zu bringen. Vielen Kräutern werden wahrlich starke Kräfte nachgesagt, die man schon seit Urzeiten für die Gesunderhaltung von Menschen benutzt.

Das wirklich ausschlaggebend aber ist, dass Kräuter jeder Speise erst den letzten Schliff geben. Kräuter verfeinern Suppen, Hauptspeisen, Soßen und vieles mehr. Frisch verarbeitete Kräuter komplettieren erst den Geschmack. Daher sind Kräuter ein  wichtiger Bestandteil einer frischen und guten Küche. Was das angeht, gibt es vor allem in der asiatischen Küche viel zu entdecken.

Kulinarische Verführung Asiens

Elegant, raffiniert und geheimnisvoll mutet die asiatische Küche für westliche Gaumen an. Ein paar Häppchen und man fühlt sich wie in eine andere Welt versetzt. Schon die Zubereitung fernöstlicher Leckereien erfüllt mit Ruhe und Gelassenheit. Elementarer Bestandteil sind die vielen asiatischen Kräuter.

Die Gewürzmischung in den asiatischen Speisen verleiht den asiatischen Gerichten einen besonderen Geschmack, der nicht in anderen Länderküchenspezialitäten wiederzufinden ist. Die Besonderheit darin liegt bei der Inspiration und der besonders auf die Gesundheit prägenden Kochkunst in Asien. Jede Speise wird mit frischen und gesunden Zutaten zubereitet.

Viele Kräuter werden reichlich und sehr differenziert verwendet. Ein Teller mit gemischten Kräutern gehört fast zu jeder Mahlzeit mit auf den Tisch – nicht nur zum Würzen, sondern auch als Salat.

Das Geschmacksuniversum

Aber mal ganz ehrlich: Welche verschiedenen Kräuter gibt es eigentlich? Und abgesehen vom Geschmack, wie kann man noch von den Kräutern profitieren?

Mein kleiner Kräuterguide zeigt Euch ein paar meiner liebtesten und wichtigsten Exemplare in der asiatischen Küche, die ich sehr gerne verwende:

  • Zitronengras: wie der Name schon verrät ist Zitronengras fruchtig, zitronig und zeugt außerdem von einem Hauch Rose. Zugleich ist es würzig und frisch, ohne aufdringlich zu sein.

→ Gesundheitliche Wirkung: Zitronengras wird eine antibakterielle Wirkung nachgesagt, dadurch kommt es bei Magenbeschwerden und Erkältungen zum Einsatz.

  • Thai-Basilikum: es umfasst gleich drei verschiedene Arten von Basilikum (Bai Horapa, Bai Krapao, Bai Maenmglak) und sie alle unterscheiden sich deutlich im Geschmack. Bai Horapa schmeckt leicht süßlich und hat einen zarten Lakritz-Geschmack. Bai Krapao schmeckt dazu im Vergleich viel würziger. Bai Maenglak schmeckt zitronig-fruchtig und riecht intensiv nach Zitrone.

→ Gesundheitliche Wirkung: Thai-Basilikum wirkt appetitanregend, fördert aber zugleich auch die Fettverdauung. Ein tolles Gewürz zum Abnehmen also.

  • Koriander: kräftiges Aroma, scharf und herb. Ein ganz eigener, sehr intensiver Geschmack.

→ Gesundheitliche Wirkung: Koriander hilft dank der enthaltenen ätherischen Öle bei Magen-Darm-Beschwerden sowie chronischen Entzündungskrankheiten und wirkt auf natürlicher Weise antibiotisch.

  • Langblättriger Koriander bzw. Spitzkoriander: es hat eine leichte Zitrusnote, ist etwas bitter und pfeffrig und besticht durch eine sanfte Moschusnote.

→ Gesundheitliche Wirkung: Es weist antibakterielle, antioxidative, leberschützende und entzündunghemmende Eigenschaften auf. In der traditionellen Medizin soll es bei Hautunreinheiten, Blähungen, allgemeine Verdauungsbeschwerden und bakterielle Infektionen helfen.

  • Kaffir-Limettenblätter: bieten einen aromatischen zitronenartigen Geschmack.

→  Gesundheitliche Wirkung: ihre Eigenschaft ist einspanend und außerdem soll es die Abwehrkräfte stärken

  • Perilla-Kraut (Roter Shiso): es hat einen sehr eigentümlichen Geschmack, der an eine Mischung aus Minze, Zitrone und Anis erinnert.

→ Gesundheitliche Wirkung: Es hat entzündungshemmende, antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften. Es kann bei Magen-Darm-Erkrankungen, Übelkeit, Fieber  und Kopfschmerzen helfen.

  • Thai-Minze: Das Aroma ist frisch und fruchtig mit wenig Menthol.

Gesundheitliche Wirkung: krampflösende, kühlende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Es belebt das Herz und beruhigt das Gehirn. Des weiteren ist es schleimlösend, nervenstärkend und keimtötend. Auch enthält es Vitamin C und kann vor Erkältungen und Fieber schützen.

So sind Kräuter für mich echte Alleskönner. Vor allem verleihen die asiatischen Kräuter den verschiedenen asiatischen Speisen ihr feines Aroma, runden sie geschmacklich ab und geben ihnen das gewisse Etwas und machen aus dem Essen ein Highlight. Zudem stecken in ihnen wichtige Vitamine und Mineralstoffe und somit sind Kräuter essentielle Zutaten für eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung.

 

Das Vietal Team und Euer Dykju