Allgemein

Farbenfroher Genuss

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Das Auge isst bekanntlich mit und Farben machen uns das Leben bunt.

Daher probiere ich in der Küche immer etwas Neues aus und peppe meine Gerichte auch mal gerne mit Farben auf.

Wenn auch ihr keine Lust auf Tristesse in der Küche habt, zeige ich euch, wie ich meine Gerichte mit ganz natürlichen  Zutaten farbenfroh zubereite und wie viele gesundheitliche Aspekte dahinter stecken können.

Matcha-Pulver für ein sattes Grün

Unser grünes Gold: Matcha Tee

Ein sattes Grün wirkt vi(e)tal, gesund und natürlich. Saftig-grüne Smoothies wie der Ener-Chi oder Green Piece machen schon allein wegen der Optik einen gesunden und ansprechenden Eindruck. Aber auch im Kuchen lässt sich ein grüner Farbakzent setzen – wie mein „Cheese please“. Allerdings beachtet dabei, dass Matcha einen Eigengeschmack hat und nicht unbedingt mit allem harmoniert. Also, vorher testen!

Vietal Matcha-Mango Smoothie

Das grüne Pulver enthält zehn Mal mehr Inhaltsstoffe als mach andere Teesorten und vor allem viel Katechin, Carotine, Vitamine A, B, C und E. Matcha hat sowohl eine stimulierende als auch entspannende Wirkung. Dies kommt durch den Mix von anregendem Koffein und den beruhigenden Aminosäuren zustande. Die im Matcha enthaltene Antioxidantien schützen zudem vor freien Radikalen. Außerdem wirkt er als natürlicher Booster im Sport und hilft gegen Muskelkater. Auch fördert Matcha eine gesunde Darmflora, sorgt für schöne Haut und hilft beim Abnehmen.

Man Trinkt den Matcha um den Lärm der Welt zu vergessen
Man Trinkt den Matcha um den Lärm der Welt zu vergessen
Matcha Käsekuchen als süße Alternative
Matcha Käsekuchen als süße Alternative

Kurkuma-Pulver für ein leuchtendes Gelb

Blumenkohl mit leuchtend gelber Kurkuma einfärben ist nicht nur optisch ein Highlight, sondern hat auch eine positiv Wirkung für die Gesundheit & den Geschmack.

Dieser leuchtend orangene Exot färbt ziemlich intensiv und langanhaltend ein. Kurkuma macht sich optisch und geschmacklich gut in einem Curry oder einem Smoothie, die einen Gelbstich bekommen sollen.

Jackfruit Kurkuma-Curry mit gesunden Fette von der Kokosmilch.
Goldene Soja-Spieße mit Kurkuma & Limettenblätter

Das gelbliche Gewürz-Pulver Kurkuma, dessen Hauptinhaltsstoff Curcumin ist, kommt vor allem in asiatischen Küchen zum Einsatz. Kurkuma sorgt für schönes und gesundes Aussehen, da es ein natürliches Antioxidant ist. Kurkuma ist nicht nur für eine gesunde Haut hilfreich, sondern es regt den Gallenfluss und den Fettstoffwechsel an. Auch das gesunde Wachstum von Haare und Nägeln wird positiv beeinflusst. So kann man Kurkuma als ein perfektes Anti-Aging-Naturmittel bezeichnen.

Anbei ein leckeres Smoothie Rezept für euch.

Creamy Gold

  • 50g frische reife Mango (klein würfeln)
  • 5g frische Kurkuma – auswaschen & klein schneiden
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 50ml Bio Kokosnussmilch ( zB. Dr. Goerg´s oder von Alnatura Kokosprodukte )
  • 50ml Bio Mangonektar ( zB. von Jung )
  • Kurkumapulver für die Garnitur
  • schwarze gemahlene Pfefferkörner

Alle Zutaten bis auf den schwarzen Pfeffer in einem Blende/Mixer  beliebig mit 1 EL Eiswürfel gut pürieren. Im Glas eingeben & mit frischem Pfeffer aus der Mühle  garnieren.

Spirulina-Pulver für ein intensives Grün

Das Untermischen im Grünen Smoothie hat den Vorteil, dass ihr den recht intensiven Geschmack der Algen nicht bemerkenswert herausschmeckt. Außerdem geben sie euren Green Smoothies noch mal einen Extra-Nährstoff-Kick und färben ihn schön grün.

Die liebe Quynh mit einem Power Greeen EnerChi Smoothie mit Spirulina nach dem Sport.

Die Mikroalge Spirulina ist winzig, blaugrün und kommt aus dem Meer. Die Alge besteht zu ca. 60% aus Eiweiß und enthält einen hohen Anteil an Vitamin E, Eisen und Spurenelementen. Sie ist hilfreich für euer Immunsystem und hilft beim Entgiften.

Aktivkohle für ein tiefes Schwarz

Schwarzer Cassava-Kuchen mit Kokosbutter. Gefärbt mit Aktivkohle

Schwarzer Pudding, schwarzes Eis oder mein schwarzer Cassava Kuchen – nicht nur auf Halloween-Parties der Hingucker, sonder auch so machen schwarze Leckerein Spaß.

Es werden positive Nebeneffekte angenommen: Aktivkohle soll eine Detox-Wirkung besitzen, schließlich bindet sie giftige Stoffe und bestimmt Chemikalien; erhöht möglicherweise die Konzentration; hilft gegen ein Kater; vermindert einen Blähbauch; senkt das Cholesterin und hilft sogar gegen schlechten Atem.

Süßkartoffelkuchen mit leichtem Aktivkohle-Kokos-Topping

Acai für eine dunkel-lila Farbe

Vietal Granola Bowl mit Acai Pürree

Die Acai-Beere ist bekannt für ihre deutlichg dunkel-lila Farbe und kommt in der Küche auch mal gern zum Einsatz. Sie besitzt einen säuerlicher Geschmack, dieser dominiert aber nicht in den Speisen.

Aufgrund ihrer Inhaltsstoffe wird die Acai-Beere sehr geschätzt. Ihr Antioxidantiengehalt soll den menschlichen Organismus vor freien Radikalen und einer vorzeitigen Zellalterung schützen. Außerdem ist die Acai-Beere ein natürlicher Calcium-Lieferant und sorgt so für die Stabilität von Skelett und Zähnen. Es enthält weiterhin Vitamin C und stärkt damit das Immunsystem und steuert die L-Carnitin-Produktion mit. Dadurch wird die Fettverbrennung in den Muskeln angeregt. Auch hilft die Acai-Beere bei der Aufrechterhaltung der Darmflora, schützt vor Nervenschädigung und hilft bei Konzentrationsschwäche. Eine Power-Beere eben!

Blaue Anchan-Blüten für ein schönes Blau

Unser Blaues-Wunder Tee mit Anchanblüte. Passt wunderbar auch als Eistee.
Nancy bekommt was gebacken in Vietal

Blaues Wunder zur Teestunde. Ich habe die blaue Anchan-Blüten für mich entdeckt. Denn blaue Akzente sind eine willkommene farbliche Abwechslung und entspannen uns doch so sehr. In Südostasien werden die blauen Anchan-Blüten sowohl in Speisen als auch in Getränken eingesetzt. Daher trinke ich ab jetzt auch gerne meine Anchan-Blüten-Eistee.

Blauer Anchan-Blütentee

Die Anchan-Blüten werden in der traditionellen ayurvedischen Medizin schon lange für verschiedene Krankheiten, gegen Stress, Depressionen und für die Verbesserung des Gedächtnisses eingesetzt. Er soll entzündungshemmende und schmerzlindernde Effekte haben, beruhigend und angstlösend sowie entwässernd und krampflösend wirken. Außerdem soll er die Haare stärken und durch die Durchblutung der Kopfhaut und das Ergrauen der Haare hinauszögern. Auch für die Sehkraft und die Fruchtbarkeit soll sich der Konsum der Anchan-Blüten positiv auswirken. Er soll zudem die Zellgesundheit verbessern und dadurch das Krebsrisiko vermindern. Und für die Haut sollen die Anchan-Blüten auch noch gut sein, da es die Faltenbildung und Hautalterung verzögern soll.

Rote Bete für ein volles Rot

Rote Bete erlebt gerade ein Comeback. Als ein langweilig verschrienes Knollengemüse, entwickelt sie sich zum Trendlebensmittel, nicht zuletzt auch wegen ihrer satten roten Farbe. Rote Bete ist in jeglicher Hinsicht ein Volltreffer, ob Smoothie, Saft oder Kuchen. Zum Färben eignet sich entweder der Saft der Roten Bete oder als Ganzes in kleine Stückchen geschnitten.

Ente eingefärbt in Rote-Beete & Rote Beetesalat
Farbenfrohes Dessert

Die kleine Knolle ist ein wahres Superfood für Sportler und vollgepumpt mit Eisen, Antioxidantien und Vitaminen. Die Rote Bete sorgt einfach für mehr Energie, frisches Aussehen und ein starkes Immunsystem. Außerdem senkt sie den Blutdruck, verringert das Risiko von Herzkrankheiten, fördert die Ausdauer, verbessert die Hirn-und Leberfunktion und ist gut für die Verdauung.

Farben machen das Essen und Trinken einfach etwas aufregender und origineller und tragen zudem zur Gesundheit, Schönheit und Fitness bei.

Viel Spaß beim bunten Ausprobieren und Testen!

 

Eurer Dykju

Goldener Kurkuma-Mango Curry mit Maishähnchen oder Jackfruit

Anbei zeige ich euch ein leckeres & frisches Curry-Gericht für den Sommer.

EXOTIC GOLDEN CURRY (vegan & regulär)

Zutaten

  • 2 EL Kokosöl
  • 400g Bio Mais-Hühnerbrustfilet ( vom Biohof ) oder 400g Bio Green Jachfruit (vegan)
  • 2 süße Mango, 1 entkernen & pürieren – 1 würfeln
  • 2  Süßkartoffeln, schälen & würfeln (ca. 500 g)
  • 2 EL Rote Curry Paste
  • 2 TL frische gemahlene Kurkuma
  • 1 EL Soja-Soße (alternativ Fisch-Soße)
  • 500 ml Bio-Kokosmilch
  • 70 ml Wasser
  • 1 EL frischer Ingwer,  gerieben
  • 1/2 EL frische Galanga, in dünnen Scheiben geschnitten
  • 2 Schalotten, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, geschält & zerdrückt
  • 1 gelbe Paprika, in Würfel geschnitten
  • 1 Bund Thai Basilikum
  • 1 Bund Koriander
  • Salz
  • 2 TL Kokosblütenzucker (z.B. von Dr.Goerg)

Zum Servieren:

  • Vollkorn-Reis

Zubereitung

  1. Das Kokosöl in einer Pfanne (oder Wokpfanne) auf mittlerer  Stufe erhitzen. Süßkartoffel & die Curry-Paste darin unter Umrühren sautieren (ca. 10 Minuten).
  2. Die Kurkuma, Soja-Soße / oder Fischsauce, die Kokosmilch, Mangopüree und das Wasser dazu geben und zum Kochen bringen. Den Herd auf kleine Stufe stellen und unbedeckt köcheln lassen bis die Süßkartoffel weich ist und die Soße etwas reduziert ist (ca. 20 Minuten). Zwischendurch umrühren.
  3. Das Hühnerfilet mit 1 TL Kurkuma, 1 TL Salz, Korianderwurzel & zerdrücktem Knoblauch in der Kokosmilch für 30 Minuten einlegen. Danach die Filetstücke abtrocknen & auf dem Wok oder einer Pfanne mit Kokosöl auf beiden Seiten goldbraun anbraten & in einem auf 60º vorgeheizten Ofen für 20 Minuten ruhen lassen.
  4. Die Paprika, den geriebenen Ingwer, die Schalotten, den Knoblauch und den Limettensaft dazu geben und 5 Minuten köcheln lassen, damit die Aromen übergehen. Dann kosten und mit mehr Limettensaft, Kokosblütenzucker und Salz nach Geschmack nachwürzen. Danach die gewürfelten Mangostücke dazugeben & für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

  5. Thai Basilikum & Koriander klein schneiden & auf dem Gericht garnieren.
  6. Mit warmem Reis servieren.

  7. Guten Appetit!
Dykju mit dem neuen Smoothie Springbowl. Erdbeer-Acai Püree, schwarzer Reisgranola, Kokoscrème & Nüsse.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.